AUFBLITZUNGEN

Hans Witschi

Durchdringend und schonungslos aber auch mit viel Humor verhandelt Hans Witschi mit seiner Malerei das menschliche Dasein. Dabei basieren seine Bildfindungen jeweils nicht auf im Vorfeld ausgeklügelten Entwürfen. Seine Werke werden vielmehr bestimmt von einem unterbewussten Erfassen von komplexen Zusammenhängen und Vorgängen, die sich im Prozess des Malens offenbaren. Unter dem Titel «Aufblitzungen» präsentiert die Galerie Stephan Witschi seine neusten Bilder. Einerseits handelt es sich um festgehaltene Momentaufnahmen, die sich beim Künstler gleichsam eines Nachbildes im Kopf während seinen Wanderungen durch die Strassen festgesetzt haben. Mit schneller Geste und reduzierter Palette, wirkt Witschi dem Verschwinden der aufblitzenden Bilder entgegen. In der Serie der «Eidolons» beschäftigt sich der Künstler andererseits mit Menschgestalten, die zwischen den Welten wandeln und im roten gegenlichtigen Farbgewölk geisterhaft auf- und abtauchen. Begleitet werden die beiden Serien von den neusten abstrakten Wasserbildern.

Hans Witschi, 1954 in Luzern geboren, lebt und arbeitet seit 1989 in New York, USA.

Vernissage
Mittwoch, den 23. August 2017, ab 18 Uhr

Ausstellungsdauer
24. August – 7. Oktober 2017

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag, 14 – 18 Uhr
Samstag, 13 – 17 Uhr